bergzyt-Angebote im Sommer: sehr gute Kondition

Wer hätte das gedacht, dass der Hausstock sogar ein eigenes Schlössli besitzt! Die Route via Durnachtal, hoch zum Schlössliturm und weiter über den Schlössligrat ist ein Glarner Geheimtipp der Superlative. Wer trittsicher und schwindelfrei ist, etwas Klettererfahrung mitbringt und mit Steigeisen gut laufen kann, erlebt hier eine einzigartige Landschaft. Königliches Bersteigen in einsamer Stille, auf einen kaiserlichen Gipfel, was will man/frau mehr? Der lange Abstieg über den Panixerpass nach Elm runter zieht sich etwas.

Sfr. 280.-

Die siebte Original bergzyt 24h-Wanderung!

Sfr. 180.-

Der Vorstegstock oberhalb Linthal ist ein unbekanntes Gipfelziel. Diese Tour lässt alle Berglerherzen höher schlagen; vom glitzernden Morgentau hoch zu den bezaubernden Orchideen und farbenprächtigen Pölsterli. Richtung Gipfel wartet noch eine kurze Kraxelstelle auf uns und dann geniessen wir den traumhaften Ausblick. Später wandern wir zur Muttseehütte SAC weiter. Das Scheidstöckli lassen wir für heute links liegen...aber am zweiten Tag besteigen wir das Scheidstöckli und machen die einmalig schöne Grattour über den Ruchen zum Nüschenstock.

Sfr. 380.-

Eine der urchigsten Glarnerbergtouren wartet auf uns! Früh morgens fahren wir mit dem Alpentaxi nach Hintersand. Die Besteigung des Hinterselbsanft via Schibenrus ist lang und erfordert eine gute Kondition. Erst wandern wir über steile Grashalden hoch zum langen Schneefeld der Schibenrus. Mit Steigeisen an den Schuhen und dem Pickel bewaffnet gewinnen wir schnell an Höhe. Im letzten Drittel erwartet uns noch 1 Stunde Glarnergelände mit Platten und Geröll, so richtig urchig ist es dort!

Sfr. 480.-
09.07.2020

Nüschenstock

sehr gute Kondition

Der Nüschenstock weilt ein ruhiges Dasein. Selten kriegt er Besuch, aber mich zieht es immer wieder auf diesen unheimlich schönen Aussichtsberg im Muttseegebiet. Wer will kann mit mir im Tierfed starten (Aufstieg 1800hm) oder später an der Bergstation der Kalktrittlibahn (Aufstieg 800hm) zu uns stossen. Der Abstieg führt uns via Muttseehütte zum Ochsenstäfeli und durch das Tunnel erreichen wir am Abend die Kalktrittlibahn. Nach einem wunderbaren Tag gondeln wir zufrieden ins Tal zurück.

Sfr. 100.-
16.07.2020

Saasberg

sehr gute Kondition

Erst fahren wir ein Stück mit dem Jeep ins Durnachtal. Von da aus wandern wir über den Heustafel zum Bützistock hoch. Den Abstieg nach Betschwanden wählen wir via Hälsli - Alpeli. Ein traumhafter Tag im Fryberg Kärpf mit vielen schönen Begegnungen mit Tieren und Blumen, einfach herrlich!

Sfr. 100.-
20.07.2020

Gämsfairen

sehr gute Kondition

Vom Urnerboden geht es erst über den Chilchweg hoch zum Fisetengrat. Wer will, kann mit der Fisetengratseilbahn hochfahren und später zu uns stossen. Beim wunderbaren Aufstieg schweift unser Blick immer wieder über die einzigartige hochalpine Landschaft des Urnerbodens, herrlich! Den Nachmittagskäfel mit Kuchen bestellen wir auf der Sonnenterrasse von der Claridenhütte SAC. Gut genährt fällt der Abstieg zur Fisetengratbahn sozusagen unter "lockeres Auslaufen".

Sfr. 100.-
23.07.2020

Vorderglärnisch

sehr gute Kondition

Mit leichtem Rucksack, Turnschuhen oder Trekkingschuhen steigen wir vom Sackberg hoch zum Gipfel des Vorderglärnisch. Über den gleichen Weg kehren wir zurück und nehmen den Schwung gleich noch mit, direkt in die Gartenwirtschaft der Schwammhöhe.

Sfr. 100.-
28.08.2020 - 29.08.2020

Bänderweg Bifertenstock 3420m

sehr gute Kondition

Der Bänderweg am Bifertenstock ist wohl einer der wunderbarsten und eindrücklichsten Zustiege zu einem Traumberg. Erst an Wegspuren folgend, am Limmernpass vorbei und dann erreicht man bald den Einstieg zum markanten Band auf 3000m. Von hier aus sieht der „Bänderweg“ unbegehbar aus! Nach dem Einstieg, ist man überrascht, dass Kessel um Kessel begangen werden kann. Ausgesetzt ist der Weg immer, aber irgendwie geht es immer und einfacher als erwartet. Ein kurzer Firn, eine plattige Wandstelle und dann der grandiose Schlussanstieg auf den Ostgrat zum Gipfel.

Sfr. 380.-

Der Gross Düssi ist der wahre König des Maderanertals. Von Hinterbalm aus ist die Besteigung nicht allzu schwierig, aber sehr weit. Wer eine sehr gute Kondition und Trittsicherheit mitbringt, erlebt eine wunderbare Bergtour, inkl. einem Gläschen Wein beim Gipfelkreuz! Herbstgold von seiner schönsten Seite!

Sfr. 380.-
04.09.2020 - 05.09.2020

Gratwanzen am Bristen

sehr gute Kondition

"Bisch dr Brischtä schu gsii?" Oder steht dieser herrliche Berg immer noch auf Deinem Wunschzettel? Nun gibt es die Gelegenheit dazu, diese schöne Felspyramide mit uns zu besteigen. Hoch gehen wir über den NNW-Grat und runter über den NE-Grat, so lernt man beide Seiten des spitzen Dreiecks kennen. Als Übernachtungsmöglichkeiten dient die gemütliche Blackihütte.

Sfr. 350.-