bergzyt-Angebote im Sommer: gute Kondition

Eine Nachmittagstour auf Mullern (oberhalb Mollis) für Liebhaber leichter Kletterei an der warmen Junisonne. Gut gesichert ist diese Tour ein richtiger Genuss für Mandelfischliebhaber...den gibt es nämlich als Gipfelmümpfeli weit über dem Glarnerland.

Sfr. 70.-

Der Nüschenstock (2893m) steht als markante Kulisse hinter der Muttseehütte SAC. Ein Blickfang für jeden Besucher der neuen Staumauer, aber oben gewesen sind die Wenigsten. Erst über den Panoramweg Torkopf, dann Schritt für Schritt über tausende von Steinen erreichen wir diesen wunderschönen Gipfel. Der Abstieg führt über die Muttseehütte SAC und anschliessend zurück zur Kalktrittli Bergstation.

Sfr. 90.-
14.07.2018 - 16.07.2018

Bernerplatte (Gauli und Dossen)

gute Kondition

Ein einsames Gletschertrekking zwischen Urbachtal und Rosenlaui, fernab vom grossen Viertausenderrummel! Heimelige Hütten und schöne Aussichtsgipfel warten auf uns. Zuerst geht es ins Urbachtal und von da aus zur Gaulihütte. Das Ränfenhorn (3259m) ist das Gipfelziel des zweiten Tages und anschliessend steigen wir zur Dossenhütte ab. Am letzten Tag besuchen wir das markante Dossenhorn (3138m) und steigen über den gut abgesicherten Nordgrat steil nach Rosenlaui hinab.

Sfr. 560.-

Ein anspruchsvolles und interessantes Trekking im Herzen der Walliser Alpen. Wir besuchen den höchsten "Wandergipfel" und damit einer der schönsten Nichtviertausender. Genau richtig, um ein bisschen Walliser Hochtourenluft zu schnuppern. Wenn das Wetter mitmacht, dann stossen wir mit Fendant auf den beiden Gipfel Barrhorn (3583m) und Brunegghorn (3833m)an, Prost!

Sfr. 560.-
07.09.2018 - 08.09.2018

St. Galler Ringelspitz

gute Kondition

Der „höchste St. Galler“, der Ringelspitz 3247m, ist ein sympathischer, wenn auch im obersten Teil etwas raukäuziger, Trabant! Die Ringelspitzhütte liegt gemütlich im Grünen und der Melserwein lädt zum Apero ein. Los geht’s am nächsten Tag zuerst recht gemütlich zum kleinen Taminsergletscher hoch. Nach einigen, kurzen, ausgesetzten Kletterstellen erreichen wir den imposanten Gipfel. Über die gleiche Route kehren wir ins Tal zurück.

Sfr. 300.-

Auf einem alpinen Trekking inmitten der Tessineralpen überschreiten wir den höchsten, ganz auf Kantonsgebiet liegenden Berg Campo Tencia. Heimelige Hütten und Bergwelt pur sind garantiert!

Sfr. 560.-

Der rassige Aufstieg auf den höchsten Nagelfluhberg Europas - dem Speer (1950m).

Sfr. 70.-

Ein urchiger Aufstieg über den Föhrengrat zum Leistchamm (2100m) mit einem unvergesslichen Tiefblick zum Walensee.

Sfr. 70.-