bergzyt-Angebote im Sommer

Der Bös Fulen ist alles andere als böse! Er bietet uns nämlich eine richtig schöne, abwechslungsreiche Hochtour. Auf dem höchsten Berg des Kanton Schwyz haben wir eine unglaublich schöne Rundumsicht. Falls man leichte Gratkletterei gern hat, Schwindelfrei und Trittsicher ist, dann muss man unbedingt mitkommen!

Sfr. 150.-
28.08.2020 - 29.08.2020

Bänderweg Bifertenstock 3420m

sehr gute Kondition

Der Bänderweg am Bifertenstock ist wohl einer der wunderbarsten und eindrücklichsten Zustiege zu einem Traumberg. Erst an Wegspuren folgend, am Limmernpass vorbei und dann erreicht man bald den Einstieg zum markanten Band auf 3000m. Von hier aus sieht der „Bänderweg“ unbegehbar aus! Nach dem Einstieg, ist man überrascht, dass Kessel um Kessel begangen werden kann. Ausgesetzt ist der Weg immer, aber irgendwie geht es immer und einfacher als erwartet. Ein kurzer Firn, eine plattige Wandstelle und dann der grandiose Schlussanstieg auf den Ostgrat zum Gipfel.

Sfr. 380.-

Der Gross Düssi ist der wahre König des Maderanertals. Von Hinterbalm aus ist die Besteigung nicht allzu schwierig, aber sehr weit. Wer eine sehr gute Kondition und Trittsicherheit mitbringt, erlebt eine wunderbare Bergtour, inkl. einem Gläschen Wein beim Gipfelkreuz! Herbstgold von seiner schönsten Seite!

Sfr. 380.-
04.09.2020 - 05.09.2020

Gratwanzen am Bristen

sehr gute Kondition

"Bisch dr Brischtä schu gsii?" Oder steht dieser herrliche Berg immer noch auf Deinem Wunschzettel? Nun gibt es die Gelegenheit dazu, diese schöne Felspyramide mit uns zu besteigen. Hoch gehen wir über den NNW-Grat und runter über den NE-Grat, so lernt man beide Seiten des spitzen Dreiecks kennen. Als Übernachtungsmöglichkeiten dient die gemütliche Blackihütte.

Sfr. 350.-
07.09.2020 - 11.09.2020

Grillo vagabondo di Via alta Verzasca

gute Kondition

Die Via alta Verzasca zählt zu den schönsten und attraktivsten Gratwanderungen der Schweiz! Hoch über dem Verzascatal schlängelt sich dieser kontrastreiche Weg über unberührte und wilde Landschaften. Als Zugabe besteigen wir dabei mehrere Gipfel: Pizzo Vogorno, Poncione Rosso und Pizzo Barone Vogorno (2769m - höchster Gipfel des Verzasca-Tals). Die Hütten am Weg sind sehr gut eingerichtet und komfortabel. Die verdiente Erholung am Abend geniessen wir in der Capanna Borgna, der Capanna Cornavosa, Capanna Efra und der Cabanna Cognora.

Sfr. 950.-

Die Überschreitung dieser wunderbaren Bergkette ist ein Geheimtipp. Selten kriegen Nüschen, Rüchi und das Scheidstöckli Besuch. Uns zieht es bekanntlich ja immer wieder genau an solche Orte. Diese abwechslungsreiche Grattour bietet eine grandiose Aussicht und ist für trittsichere, schwindelfreie Bergler ein Genuss. Die kurze Kletterpassage am Scheidstöckli bringt die nötige Kletterwürze in dieses abwechslungsreiche "Berggericht".

Sfr. 180.-
17.09.2020 - 20.09.2020

Brunfthirsch mit Nachtkonzert

leichte Kondition

Besuch des grössten Glarner Hirschbrunftplatzes! Mit dem Jeep fahren wir erst ins Durnachtal und steigen anschliessend gemütlich zum Heustafel hoch. Oben angekommen wartet Kaffee und Kuchen auf uns; dabei erzählt Res viel Wissenswertes über unser einheimisches Wild. Das Gelehrte wenden wir später gleich an; mit Feldstecher bewaffnet gehen wir zum nahe gelegenen Beobachtungsplatz. Bis es dunkel wird, sehen wir dem einmalig schönen Naturspektakel zu, nippen an unseren Apérogläser und lauschen dem Konzert "der röhrenden Hirsche" zu! Fein und gemütlich geht der Abend in der warmen Hütte zu Ende.

Sfr. 150.-

Besuch des grössten Hirschbrunftplatzes des Glarnerlands! Mit einer Jeepfahrt ins Durnachtal startet diese wunderbare Halbtagestour. Nach einer ca. 1,5 stündigen, etwas steilen Wanderung erreichen wir die Alphütte des Heustafels. Oben angekommen geniessen wir den reichhaltigen Wildapero (Plättli, Früchte, Getränke) und lauschen dabei Res zu, der viel Wissenswertes über unser einheimisches Wild erzählt. Das Gelehrte wenden wir später gleich an; mit Feldstecher bewaffnet beziehen wir den nahe gelegenen Beobachtungsplatz.

Sfr. 90.-

Schächentaler Windgällen 2764m, der markante Felsgipfel im schönen Klausenpassgebiet. Von der Alp Heidmanegg folgen wir auf Wegspuren via Läged Windgälle Couloir zum Gipfel. Der mit Drahtseilen gesicherte Schlussanstieg ist gewürzt mit leichter Kletterei, herrlich! Unser Abstieg führt über die Rousalper Chlus zum Ausgangspunkt zurück.

Sfr. 100.-

Den Schilt kann man auf vielen Wegen und Umwegen besteigen, doch die Route über den Leistgrat mit Kombination Rässegg ist schon etwas Besonderes. Der Weg führt uns erst über den "Mastenweg" zum Chranzchopf, später durch Föhrengebüsch und gut griffigem Fels zum kleinen Schlafstein. Weiter geht es über steile Grasplanggen zum Rässegg, zugegeben...das letzte Stück zum Gipfel ist ganz schön ausgesetzt. Aber angeseilt und gut gesichert erreichen wir schon bald den Gipfel. Nach feinem Dessert und langem Tiefblick wandern wir auf einfachem Weg zurück zum Auto.

Sfr. 150.-

Der Besuch der Schwefelquelle des ehemaligen Bad Stachelberges in Linthal ist abenteuerlich und höchst interessant. Dieses Jungbrunnenwasser war ein Garant für Schönheit und Gesundheit...also Prost! Den etwas eierigen Nachgeschmack bekämpfen wir später im Gasthaus Nussbühl mit Kaffee und ihrem berühmten Gugelhopf. Nach dem Abstieg ins Tal geht dieser Wellnesstag zu Ende.

Sfr. 80.-
18.10.2020 - 24.10.2020

Fastenwoche mit bergzyt

leichte Kondition

Fasten beugt vielen chronischen Erkrankungen vor und hält den Körper Fit. Fasten macht Bewusster, es unterbricht unsere Verhaltensmuster und putzt unsere Zellen. Fastenferien tun der Seele, dem Geist, dem Darm und dem Magen gut. Während der bergzyt- Fastenwoche verzichten wir komplett auf feste Nahrung. Was unglaublich tönt, ist in Wirklichkeit für jederman/frau garantiert gut zu meistern. Ein spannendes Wochenprogramm sorgt täglich für viel Abwechslung und macht die sportlichen 7 Fastentage kurzweilig und interessant.

Sfr. 1200.-